Balancierte Lüftung

Was ist eine balancierte Lüftung?

Balancierte Lüftungsanlagen können dieselbe Luftmenge einblasen und absaugen, so dass im Raum weder Über- noch Unterdruck entsteht. Dies funktioniert in der Praxis mit zwei Ventilatoren, die mit einer effizienten Steuerung für einen Ausgleich zwischen Abluft und Zuluft sorgen.  

Eine balancierte Lüftung wird in der Regel mit Wärmerückgewinnung kombiniert, was auch bei den Airmaster-Anlagen der Fall ist. In der Lüftungsanlage befindet sich ein Wärmetauscher, der die Abluftwärme in Energie umsetzt, die wiederum die Zuluft erwärmt.

Der Grad der Wärmerückgewinnung liegt bei einer Airmaster-Anlage bei ca. 85%. So kann der erforderliche Austausch der verbrauchten Raumluft gewährleistet werden, ohne die Heizkosten in die Höhe schnellen zu lassen. Die Airmaster-Anlage gewinnt sogar ein Vielfaches der Energie für die Raumtemperatur zurück, als die Ventilatoren zum Luftaustausch benötigen. Der Betrieb der Ventilatoren erfordert nur sehr wenig Energie und ist somit eine energiemäßig gute Methode zum Gewährleisten eines guten Raumklimas.

Die balancierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung ist für den Erhalt eines gesunden Raumklimas relevant, wobei unter anderem das CO2-Niveau niedrig gehalten und abgestandene
Luft ausgetauscht werden soll – bei einem sehr niedrigen Energieverbrauch. Eine balancierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung trägt mit anderen Worten dazu bei, ein gesundes Raumklima durch den Austausch von verbrauchter Raumluft auf eine energie- und umweltverträgliche Weise zu gewährleisten.  

Dürfen bei einer balancierten Lüftung die Fenster geöffnet werden?

Ja, es ist im Sommer, wenn die Außentemperatur ungefähr das Niveau der Raumtemperatur erreicht, vertretbar. Hier wird durch Wärmeverlust keine Energie verschwendet. Dies betrifft jedoch nur Lüftungsanlagen ohne Kühlmodul. Wenn die Lüftungsanlage über ein Kühlmodul verfügt, ist es von Nachteil, das Fenster zu öffnen, wenn die Außentemperatur höher als die Raumtemperatur ist.

Darüber hinaus sollte man die Qualität der Außenluft beachten. Wenn das Gebäude beispielsweise an einer stark befahrenen Straße liegt, können unerwünschte Partikel durch ein offenes Fenster drängen. Die Lüftungsanlage verfügt über Filter, die diese unerwünschten Partikel aus der Luft entfernen (es gibt verschiedene Filtertypen mit unterschiedlichen Filtrierungsgraden).

Im Winter, wenn die Außentemperatur deutlich niedriger als die Raumtemperatur ist, ist es dagegen nicht von Vorteil, das Fenster zu öffnen. Dies würde zu einem viel zu großen Wärmeverlust und somit zu Energieverschwendung führen.

Bereit für einen frischen Wind

Wir von Airmaster sind durch und durch dezentral. Weil wir zweifelsfrei das beste Raumklima und somit die optimale Umgebung zum Wohlfühlen erschaffen können, wenn wir ein Gefühl für die einzelnen Räume und deren Nutzer haben - und weil wir den Ehrgeiz haben, uns stets zu verbessern.

Newsletter

Quicklinks