Optimale Luftqualität ist auch in bestehenden Gebäuden realisierbar

Das dezentrale Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung war perfekt, um das Gebäude ohne Abbrucharbeiten mit einem gesunden Raumklima auszustatten.
Cultuurconnect Ventilatie

Im Landschaftsbüro von Cultuurconnect wurden zwei AM 300-Geräte nachgerüstet.

Optimale Luftqualität in Büros ist eine Investition, die sich sehr schnell auszahlt. Ausfälle durch Krankheit sinken nämlich stark und die Mitarbeiter können mehr Arbeit leisten. Deshalb haben die Non-Profit-Organisationen Cultuurconnect und FARO bei der Renovierung ihrer Büros im „Priem“ in Brüssel dem Lüftungssystem besonders viel Aufmerksamkeit zukommen lassen. Sie entschieden sich für ein dezentrales System mit Wärmerückgewinnung von Airmaster, die perfekte Lösung, um bestehende Gebäude ohne Abbrucharbeiten mit einem gesunden Raumklima auszustatten.

Text Els Jonckheere    |    Bild Airmaster

Cultuurconnect ist eine Non-Profit-Organisation, die zwischen örtlichen Kultureinrichtungen, Bibliotheken, Verwaltungsstellen, Technologieunternehmen und Kunstinitiativen vermittelt. Sie helfen Kulturorganisationen dabei, sich auf die digitalen Herausforderungen einzustellen und moderne Technologien anzuwenden. FARO ist das flämische Beratungszentrum für Kulturerbe. Beide Organisationen haben ihren Sitz in der Priemstraat im Zentrum von Brüssel. Außer den Büros gibt es auch noch mehrere Konferenzräume, die an Organisationen mit sozialen und kulturellen Zielen vermietet werden. Um sowohl Mitarbeitern als auch Besuchern mehr Komfort bieten zu können, beschlossen beide Organisationen, die drei Etagen gemeinsam neu zu gestalten.

Das dezentrale Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung war perfekt, um das Gebäude ohne Abbrucharbeiten mit einem gesunden Raumklima auszustatten.“

„Cultuurconnect strebte dabei eine bessere Luftqualität an“, erzählt Nathalie Duquesne, Bereichsleiterin bei Airmaster. „FARO war mehr auf eine komfortablere Temperaturregelung aus. Durch die vielen Glasflächen konnte es in den Sommermonaten sehr warm werden. Beide Organisationen wünschten sich eine Typ-D-Lüftung, aber das erforderliche Leitungsnetz machte Ihnen einen Strich durch die Rechnung. Zum Glück bietet Airmaster mit dem dezentralen D-System die perfekte Lösung für solche Fälle.“

Separate Lüftungsgruppen für jeden Raum

Im Kinosaal von Cultuurconnect wurde eine AM 800-Einheit installiert. Die Konferenzräume C und D wurden jeweils mit AM 500-Einheiten ausgestattet. Nathalie Duquesne: „Im Landschaftsbüro haben wir zwei AM 300-Geräte eingebaut und auch der Bibliothekssaal wurde mit einer solchen Lüftungsgruppe ausgestattet. Die Büroverwaltung entschied sich für eine Bedienung aller Einheiten über das Internet. Dadurch kann die Funktion der Einheiten auf Abstand kontrolliert und bei Bedarf Parameter geändert werden. Um den variablen Einsatz auszugleichen, wurde auch eine CO2-Steuerung eingebaut. Jede Einheit hat einen Sensor, der den Kohlendioxidgehalt erkennt und den Luftdurchfluss automatisch regelt. Dadurch ist die Lüftung bedarfsgerecht für jeden Raum, was diese Lösung sehr energieeffizient macht.

Effizient und geräuschlos

Cultuurconnect Bibroom

Die Geräte können über das Internet bedient und verwaltet werden.

In Kombination mit der Wärmerückgewinnung erfüllte diese Lüftung sogar die Voraussetzungen für die B5-Energieprämie des Umweltamtes Brüssel.“

Auch FARO entschied sich für eine ähnliche Lösung in den Büros. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die beiden AM 300-Lüftungsgruppen zusätzlich über ein Kühlmodul verfügen, das die Temperatur der Außenluft um etwa 12°C verringert, bevor sie in den Raum geblasen wird.

„Dadurch, dass jede Einheit über ein Zuluft- und Abluftgitter verfügt, sind keine zusätzlichen Leitungsarbeiten erforderlich“, führt Nathalie Duquesne fort.

„Außerdem sorgt ein geniales System für eine Dämpfung der niedrigen Frequenzen, wodurch die Anwesenden überhaupt keiner Lärmbelastung ausgesetzt sind. Inzwischen ist die Renovierung schon drei Monate her. Und die Reaktionen auf den optimierten Komfort sind einstimmig positiv. Sogar während der letzten Hitzewelle konnten alle weiterarbeiten.

Kurz gesagt: Airmaster hat wieder bewiesen, dass dezentrale Lüftung eine einfache, aber ausgezeichnete Lösung ist.“ 

Quelle: Bouwen aan Vlaanderen 2019

Cultuurconnect Decentral Ventilatie

Bei FARO verfügen die Lüftungsgruppen außerdem über ein Kühlmodul, das die Temperatur der Außenluft um etwa 12°C verringert, bevor diese in den Raum geblasen wird.

Bereit für einen frischen Wind

Wir von Airmaster sind durch und durch dezentral. Weil wir zweifelsfrei das beste Raumklima und somit die optimale Umgebung zum Wohlfühlen erschaffen können, wenn wir ein Gefühl für die einzelnen Räume und deren Nutzer haben - und weil wir den Ehrgeiz haben, uns stets zu verbessern.

Newsletter