Internetgesteuertes, dezentrales Lüftungssystem für einen Kindergarten

Vor Kurzem wurde Differdanges städtische Grundschule im Großherzogtum Luxemburg um ein dreistöckiges Gebäude erweitert. Da im vorhandenen Schulgebäude bereits ein Airmaster-Lüftungsgerät installiert war, entschied man sich dazu, auch im neuen Gebäude Airmaster-Lüftungslösungen zu installieren.

Vor Kurzem wurde Differdanges städtische Grundschule im Großherzogtum Luxemburg um ein dreistöckiges Gebäude erweitert. Da im vorhandenen Schulgebäude bereits ein Airmaster-Lüftungsgerät installiert war, entschied man sich dazu, auch im neuen Gebäude Airmaster-Lüftungslösungen zu installieren. Seit der letzten Installation sind einige interessante Neuerungen hinzugekommen: Mit dem Airlinq Online-System von Airmaster war es jetzt möglich, die Geräte über das Internet zu verwalten und einen schnellen Überblick über z.B. Betriebsstatus, Filteralarm und CO2-Niveau zu erhalten.

Den nye bygning forbinder børnepasningsfaciliteterne med den eksisterende skole og øger dermed bygningens kapacitet. I stueetagen er der tre børnehaveklasser, et afslapningsområde, og et indendørs legeareal og en overdækket legeplads. På første etage er der et bibliotek, et afslapningsområde, to kantiner og et musiklokale. På anden etage er

Das neue Gebäude verbindet die Tageseinrichtungen für die Kinder mit der existierenden Schule und erweitert somit die Kapazität des Gebäudes. Im Erdgeschoss befinden sich drei Vorschulklassen, ein Bereich zum Entspannen und ein Innen-Spielbereich sowie ein überdachter Spielplatz. Im ersten Stock befinden sich eine Bibliothek, ein Bereich zum Entspannen, zwei Kantinen und ein Musikraum. Im dritten Stock sind drei Klassenzimmer eingerichtet sowie Toiletten und ein Lehrerzimmer. Durch diese Erweiterung hat die Schule für weitere 153 Schüler Platz.   

Den Klassenzimmern wird Luft von achtzehn Airmaster AM 800-Geräten zugeführt. Jedes Gerät erzeugt eine Luftmenge von etwa 725 m³/h mit einem Geräuschpegel von unter 35 dB(A).

Keine Diskussion über die Lüftung

Die neue Struktur ist dem speziellen Ausbildungskonzept „Welt-Atelier“ angepasst, und sowohl Architektur als auch Ausstattung entsprechen den progressivsten Richtlinien. „Ein ansprechendes Schulgebäude mit einem praktischen Aussehen reicht jedoch nicht aus“, erläutert die Airmaster-Vertriebsleiterin Nathalie Duquesne. „Noch wichtiger ist eine hervorragende Lernumgebung, die vor allem dadurch entsteht, dass den Gebäuden ausreichend Frischluft zugeführt wird. Vor einigen Jahren hatte sich der Kunde bereits für unsere Lüftungslösung in der bestehenden Schule entschieden. Es war klar, dass wir uns sehr über die Entscheidung gefreut hatten, da es während der Anbauphase keine Diskussion über das Lüftungssystem gab. Natürlich sollte es wieder Airmaster sein!”

Neunzehn Geräte

In der Praxis bedeutet dies, dass die Klassenräume aus 18 Airmaster AM 800-Geräten Frischluft erhalten. Jedes Gerät setzt eine Luftmenge von etwa 725 m³/h mit einem Geräuschpegel von unter 35 dB(A) um. In der Küche, die kleiner ist und weniger belastet ist, wurde ein AM 300 installiert. Da das neue Gebäude über keine abgehängten Decken verfügt, hat sich der Kunde für an der Decke montierte Modelle entschieden. Nathalie Duquesne: „Das System wird dadurch so interessant, dass „massgeschneiderte“ Lösungen angeboten werden: Die Lüftung wird basierend auf der Anzahl der anwesenden Personen gesteuert. Jedes Gerät verfügt über einen Sensor, der laufend das CO2-Niveau misst und die Lüftung basierend auf den gemessenen Werten steuert. Zusätzlich zum CO2-Sensor gibt es auch einen Bewegungssensor, der registriert, wann sich Personen in den Räumen aufhalten. Das Ergebnis? Ein deutlich reduzierter Energieverbrauch! Und es gibt noch mehr Vorteile. Der Wärmeverlust ist minimal, da keine Kanalführung für Zu- und Abluft erforderlich ist, was zu einer höheren Zulufttemperatur führt. Die Geräte bestehen aus hochwertigen Komponenten, und die Innenseite der Geräte ist gut isoliert, so dass keine Schalldämpfer erforderlich sind, da die Isolierung eventuelle Geräusche dämmt. Keine Kanäle bedeutet ebenfalls, dass es ebenfalls eine sehr wartungsfreundliche Lösung ist. Nur ein Filterwechsel ist erforderlich, und die Geräte verfügen über einen eingebaut Filteralarm, der bei einem den angegebenen Grenzwert überschreitenden Druckverlust ausgelöst wird.“

Kontrolle über Internetportal

Dies ist eines der Projekte, bei dem Airmasters einzigartige Funktion, Airlinq Online, verwendet wird, um die Lüftung zu steuern, zu überwachen und zu verwalten. Nathalie Duquesne: „Dies ist ein professionelles, cloud-basiertes Internetportal. Sicherheit geht hier vor: jedwede Form von Kommunikation zwischen Nutzer, Gerät und Servern ist angemessen verschlüsselt. Airmaster hat sehr viel Wert auf die Zusammenstellung und das Format der Nutzerplattform gelegt. Das hat zu einer benutzerfreundlichen Plattform geführt, die einfach zu verwalten ist. Der Nutzer kann die Einstellungen sehr leicht ändern. Und es gibt spezifische Befugnisse, damit keine Änderungen von unbefugten Personen vorgenommen werden können. Falls ein Problem auftritt, kann sich Airmaster in das System einloggen und helfen. So wird kostspieliger Support von Installationsingenieuren vermieden.”    

Bereit für einen frischen Wind

Wir von Airmaster sind durch und durch dezentral. Weil wir zweifelsfrei das beste Raumklima und somit die optimale Umgebung zum Wohlfühlen erschaffen können, wenn wir ein Gefühl für die einzelnen Räume und deren Nutzer haben - und weil wir den Ehrgeiz haben, uns stets zu verbessern.

Newsletter

Quicklinks