Gemeinde Silkeborg

Silkeborg kommune har et stort antal Airmaster ventilationsanlæg på skoler og institutioner. Airlinq Online har vundet stor udbredelse i kommunens ejendomme, fordi den understøtter arbejdet med effektivisering og bedre service.

Ingenieur Thomas Kjems Lyngvad aus der Abteilung Energie und Technik, Gemeinde Silkeborg, erzählt:

„Das Gebäudemanagement ist in der Gemeinde Silkeborg seit 2012 in einer zentralen Funktion gebündelt, bei der Planung von Neubauten, Wartung, An- und Verkauf, Vermietung, Reinigung und Gebäudetechnik professionell nach den Prinzipien des Facility Managements betrieben werden.

In der Gemeinde Silkeborg arbeitet das gesamte technische Personal in Teams zusammen, und es gibt in unseren Gebäuden kein festes Personal mehr. Deshalb sind IT-Lösungen zur Fernüberwachung und zum Betrieb unserer technischen Installationen sehr gefragt und werden konstant weiterentwickelt.

Im Herbst 2016 wurden 45 dezentrale Lüftungsgeräte montiert, die mit Airlinq Online verbunden wurden. Die Geräte befinden sich an einer Grundschule und belüften Unterrichtsräume, Gruppenräume, Gemeinschaftsflächen und Lehrerzimmer.

Nachdem alle Lüftungsgeräte in Betrieb genommen worden sind, hatte einer unserer technischen Mitarbeiter bemerkt, dass einige Lüftungsgeräte jeden Morgen liefen, als er in der Schule eintraf. Die Geräte sind mit Bewegungssensoren ausgestattet, so dass sie erst dann angeschaltet werden, wenn sich Schülerinnen und Schüler in den Räumen befinden oder wenn die CO2-Konzentration zu hoch ist.

Auf dem Airlinq Online-Portal sahen wir, dass einige der Geräte über einen Timer programmiert waren. Das hieß, sie liefen von 7 Uhr morgens bis 17 Uhr nachmittags! Dies wurde im Handumdrehen mit dem Airlinq Online-Portal geändert. Hätten wir Airlinq Online nicht gehabt, hätten wir uns in jedes einzelne Gerät einloggen und die Änderungen manuell einstellen müssen. So haben wir bereits viel Zeit gespart.

In einem anderen Fall klagte ein Lehrer über Zugluft aus dem Lüftungsgerät und bat uns darum, die Zulufttemperatur zu erhöhen. Mit einem iPad in der Hand konnten wir dem Lehrer ein Log über die Zulufttemperatur am Gerät zeigen, woraus hervorging, dass die Temperatur korrekt war. Wir justierten stattdessen das Zuluftgitter ein wenig, so dass die Luftgeschwindigkeit an der Tafel, wo der Lehrer stand, angenehmer war.

Allgemein finde ich, dass das Airlinq Online-Portal einen schnellen Überblick über die wichtigsten Setpunkte und aktuellen Werte bietet, und die Benutzeroberfläche kann leicht an unsere individuellen Wünsche angepasst werden. Wir können auch die Setpunkte oder Einstellungen für viele Geräte gleichzeitig ändern.

Im täglichen Betrieb kann unser technisches Personal die aktuellen Temperatur- und CO2-Werte sehen. Falls Justierungen vorgenommen werden müssen, kann das Personal dies erledigen, ohne im Gebäude anwesend zu sein. Ebenso kann ich bei den Nutzern und dem technischen Personal direkten Support leisten und gespeicherte Daten analysieren, wenn das Raumklima unbefriedigend ist.

Airlinq Online ist in den gemeindeeigenen Gebäuden sehr verbreitet, weil es unsere Arbeit effizienter macht und wir einen besseren Service leisten können.“

Thomas Lyngvad

Thomas Lyngvad

Wir haben die Gebäude der Gemeinde laufend renoviert und auch mehrere Airmaster-Lüftungsgeräte installiert. 2019 sind so 300 Lüftungsgeräte von Airmaster in Betrieb, die sich in 16 Schulen und Kindergärten befinden, und 110 weitere Geräte sind in einem Kulturhaus sowie in Altenheimen und Behindertenwohnungen installiert

Bereit für einen frischen Wind

Wir von Airmaster sind durch und durch dezentral. Weil wir zweifelsfrei das beste Raumklima und somit die optimale Umgebung zum Wohlfühlen erschaffen können, wenn wir ein Gefühl für die einzelnen Räume und deren Nutzer haben - und weil wir den Ehrgeiz haben, uns stets zu verbessern.

Newsletter

Quicklinks