Frische Luft auf eine Äusserst Ökonomische Art

Im Frühling 2017 bezogen die 381 Schüler der De-Zonnebloem-Grundschule in Sint-Amands (Belgien) endlich ihr komplett neues Schulgebäude. Dank eines architektonisch innovativen Konzepts war es möglich, den eingeschränkten Platz der Schule optimal auszunutzen. Ein ausgeklügeltes Lüftungssystem gewährleistet perfekten Komfort und ausreichend Frischluft. Mit anderen Worten: Eine Schule, die alle Bedingungen für eine gute Lernumgebung erfüllt.

Die Gebäude aus dem 19. Jahrhundert waren nicht mehr zeitgemäß, und sie waren langweilig, wenig ansprechend, und der Aufenthalt zum Unterrichten und Lernen war unangenehm. Deshalb entschloss man sich dazu, gemäß dem Plan der „Schools of Tomorrow” die alten Gebäude abzureißen und sie durch eine neue, schöne und topmoderne Ausbildungseinrichtung zu ersetzen. Der Architekt Emile Smets vom Architekturbüro a33 erklärt: „Wir haben uns zu einem Design mit einem dreistöckigen Flügel für Klassenzimmer entschieden. Durch die horizontale Form passt sich das Gebäude hervorragend an die Umgebung an. Dies ist uns gelungen, indem wir das blass gefärbte Gemäuer mit vertikalen Bändern aus dunkleren Steinen durchzogen haben und gleichzeitig die Fassade vertikal moduliert und so an die sich schlängelnde Straße angepasst haben. An der Ecke folgt das Gebäude der Straßekurve, was ein Gefühl von mehr Platz und verbesserter Verkehrssicherheit vermittelt. Daneben befindet sich ein Gebäude mit einem multifunktionnellen Eingangsbereich und einer Kantine, die als Bindeglied zum dahinter liegenden Kindergarten dient.“

Ein gutes Raumklima war dem Gebäudebesitzer sehr wichtig

„Ein ansprechendes Gebäude mit einem praktischen Aussehen reicht jedoch nicht aus”, erläutert Nathalie Duquesne, Airmasters Vertriebsleiterin. „Noch wichtiger ist eine hervorragende Lernumgebung, die vor allem dadurch entsteht, dass die Gebäude mit ausreichend Frischluft versorgt werden. Um dies zu erzielen, hatte sich der Bauherr für unsere Lüftungslösung entschieden.“

Das Wichtigste ist eine hervorragende Lernumgebung, die dadurch entsteht, dass die Gebäude mit einer ausreichenden Menge an Frischluft versorgt werden.”

Dicht an der Lüftung

Die Klassenräume werden über 14 Airmaster AM 800-Geräte mit Frischluft versorgt. Diese liefern jeweils eine Luftmenge vom ungefähr 725 m3/h mit einem Geräuschpegel unter 35 dB(A). Nathalie Duquesne:
„Das Interessante ist, dass diese Lösung eine sogenannte „bedarfsgesteuerte Lüftung“ bietet. Mit anderen Worten wird die Lüftung über die jeweils anwesende Personenanzahl gesteuert. Jedes Gerät verfügt über einen CO2-Sensor, der kontinuierlich das CO2-Niveau im Raum misst und die Lüftung dementsprechend anpasst. Dank des CO2-Sensors und des progammierbaren wöchentlichen Timers sind die AM 800-Geräte nur bei Bedarf in Betrieb, was zu enormen Energieeinsparungen führt. Ein weiterer Vorteil ist das Fehlen von Kanälen, weshalb keine Wärme verloren geht. Und zu guter Letzt werden keine Schalldämpfer benötigt. Die Geräte sind innen isoliert und aus hochwertigen Komponenten hergestellt.“

Die Klassenzimmer werden über vierzehn Airmaster AM 800-Geräte mit Frischluft versorgt, die eine konstante Luftmenge von ungefähr 725 m3/h gewährleisten. Alle Geräte sind zu 2/3 in die Decke integriert und an der Außenwand installiert.

Die Klassenzimmer werden über vierzehn Airmaster AM 800-Geräte mit Frischluft versorgt, die eine konstante Luftmenge von ungefähr 725 m3/h gewährleisten. Alle Geräte sind zu 2/3 in die Decke integriert und an der Außenwand installiert.

Einfache Wartung

Alle Geräte sind zu 2/3 in die Decke integriert und zur Außenseite der Wände hin installiert. Außenluft und Fortluft werden direkt durch die Außenwand geführt. Die Geräte werden von einem zentralen Kontrollpanel im Technikraum gesteuert. Nathalie Duquesne:
„Wenn alles eingestellt ist, läuft das Gerät vollautomatisch. Und was noch besser ist: Da es im Gegensatz zu zentralen Geräten keine Kanäle gibt, beschränkt sich die Wartung auf den Austausch von Filtern. Nicht mal hierum muss sich die Schule kümmern, da alle Geräte mit einem Filteralarm versehen sind, der über zu hohen Druckverlust ausgelöst wird. Der Filteralarm wird nur aktiviert, wenn die Filter stark verschmutzt sind und ausgetauscht werden müssen.”

Nach dem Plan zu den „Schools of Tomorrow“ wurde der Abriss der alten Gebäude beschlossen, die durch eine ansprechende, topmoderne Ausbildungseinrichtung ersetzt wurden.

Nach dem Plan zu den „Schools of Tomorrow“ wurde der Abriss der alten Gebäude beschlossen, die durch eine ansprechende, topmoderne Ausbildungseinrichtung ersetzt wurden.

Bereit für einen frischen Wind

Wir von Airmaster sind durch und durch dezentral. Weil wir zweifelsfrei das beste Raumklima und somit die optimale Umgebung zum Wohlfühlen erschaffen können, wenn wir ein Gefühl für die einzelnen Räume und deren Nutzer haben - und weil wir den Ehrgeiz haben, uns stets zu verbessern.

Newsletter

Quicklinks